CPC-Solarkollektor

Jede geniale Erfindung ist im Grund einfach

Die CPC-Kollektortechnik von SOLARFOCUS ermöglicht es, auch flach einfallende Sonnenstrahlen effizient zu nutzen. Der CPC Spiegelrinnenkollektor spielt seinen Vorteil vor allem in der Übergangszeit (Frühjahr und Herbst) aus, in der bis zu 80% der Sonnenstrahlen schräg einfallen.

CPC-Kollektor

Effizienz - unabhängig von der Jahreszeit

  • Nutzt flaches Licht perfekt
  • 87 % Diffusfaktor
  • 10 Jahre Garantie gegen Schwitzwasser

 
In zwei Größen erhältlich:

  • Großformat: 2.400 x 1.155 x 65 mm
    Bruttofläche: 2,8 m²
  • Kleinformat: 2.125 x 1.155 x 65 mm
    Bruttofläche: 2,3 m²
  • Hoch- und Querformat möglich

Technik und Nutzen

Keine Lüftungsbohrungen – Kein Kunststoff –
Kein Holz – Keine Isolierung – Keine Gummidichtungen

Warum Ihnen der Aufbau des Kollektors wichtig sein sollte: weil Umwelteinflüsse wie Wind, Regen, Schmutz, UV-Strahlung, Schneelasten und starke Temperaturschwankungen über Jahrzehnte hinweg auf den Kollektor einwirken.

Kollektorwanne - das Fundament

  • Die 1,5 mm dicht verschweißte Aluwanne ohne Lüftungsbohrungen bildet das Fundament.
  • Die luft- und wasserdichte Ausführung ohne Luftlöcher und Nieten schützt das Innenleben Ihres Kollektors über Jahrzehnte.

Absorber – das Herzstück des Kollektors

  • Hochselektiv beschichteter Kupferabsorber mit ultraschallverschweißtem Wärmeträgerrohr.
  • Der beidseitig beschichtete, schwimmend gelagerte Absorber garantiert Ihnen höchste Energieausbeute.

Reflektor – der entscheidende Unterschied

  • Der zylindrische, hochglanzgewalzte, galvanisch anodierte Reinaluminium-Reflektor bündelt die einfallende Sonnenstrahlung auf den senkrecht eingebauten Absorberstreifen. Dadurch kann auch der diffuse Anteil des Lichtes absorbiert werden.
  • Die Reflektoren sind in der Wanne vor Umwelteinflüssen geschützt, dadurch ergibt sich eine lange Lebensdauer.

 

 

 

Solarsicherheitsglas

  • 4 mm eisenarmes, prismenstrukturiertes Solar-Sicherheitsglas
  • Höchste Lichtdurchlässigkeit für hohe Erträge
  • Schlag- und hagelfest

Spezialabdichtung – Roboterfertigung

  • Dauerelastische, UV-geschützte Spezialdichtung verbindet die Wanne, das Glas und die Glasleiste.
  • Diffusionsdicht - Verhindert das Eintreten von Feuchtigkeit und Schmutz.
  • Die automatisierte Roboterfertigung garantiert eine absolut dichte Verklebung und eine konstante Produktqualität.

Glasleiste aus Aluminium

  • Eloxiertes Alu-Sonderprofil.
  • Keine Gummidichtung, sondern ein UV- und witterungsbeständiges Aluminiumprofil sorgt für den Schutz der Glaskanten.
  • Garantiert die dauerhafte Verbindung von Glas und Wanne.

Flächendichtende Anschlüsse

  • 1/2” Außengewinde mit Flachdichtung.
  • Die an der Innen- und Außenseite der Wanne aufliegenden Flächendichtungen werden mit Messingmuttern planparallel verschraubt und schließen die Wanne hermetisch vor Umwelteinflüssen ab.
  • Keine witterungsanfälligen Gummi- oder Kunststoffdichtungen.
  • Einfaches Verrohren der Kollektoren.

Unterdruckventil

  • Unterdruckventil zum Druckausgleich. Bei der erstmaligen Erwärmung der Innenluft des Kollektors dehnt sich die Luft aus – es entsteht ein Überdruck. Das Ventil öffnet und die Luft kann entweichen. Wenn die Luft abkühlt, schließt das Ventil und im Kollektorinneren entsteht ein Unterdruck.
  • Keine Korrosion im Inneren des Kollektors durch aggressive Außenluft. Kein Austausch zwischen Innen- und Außenluft, somit keine Wärmeverluste durch Konvektion. Keine Schwitzwasserbildung, dadurch keine Zerstörung der hochselektiven Absorberbeschichtung.

Spaltringentlüftung

  • Die Spaltringentlüftung befindet sich im Verteilerrohr des Kollektors.
  • Einfache Entlüftung der in Serie geschalteten Sonnenkollektoren.

Das Reflektorprinzip

Jede geniale Erfindung ist im Grund einfach

Immer Süden wäre ideal

  • Der Einstrahlwinkel der Sonne zur Kollektorfläche ändert sich durch die Erdbewegung ständig. Der größte Anteil der Sonnenstrahlen fällt schräg auf den Kollektor ein.
  • Bei der Auslegung Ihrer Solaranlage spielt die Positionierung der Kollektoren eine wichtige Rolle. Eine Ausrichtung nach Süden (optimal 10° Süd-West) und ein Neigungswinkel von 30° bis 45° sind anzustreben.
  • Bei Westausrichtung und 30° Dachneigung erreicht der CPC-Kollektor von SOLARFOCUS noch 80% Ertrag gegenüber einer optimalen Ausrichtung.

Konzentration bei flacher, schwacher Einstrahlung

  • Bei flacher, schwacher Einstrahlung kann der Kollektor - auf Grund der CPC-Geometrie - noch nutzbare Temperaturen erzielen.
  • Durch den Reflektor werden die Sonnenstrahlen auf einen Faktor von bis zu 3 konzentriert. Dadurch können auch flach einfallende Sonnenstrahlen effizient genutzt werden.
  • Wichtig ist dies in der Übergangszeit (Frühjahr/Herbst), in der bis zu 80% der Sonnenstrahlen schräg einfallen.

 

Effiziente Nutzung der Sonne =
Längere Pause für Ihren Heizkessel

  • Durch die zylindrische Ausbildung des CPC-Reflektors wird auch der diffuse Anteil des Lichtes absorbiert. Winkelfaktor bei 30° = 1,1
  • Der senkrechte Einbau des Absorbers ermöglicht die Nutzung des schräg einfallenden Lichtes.
  • Der kleine Absorberstreifen bedeutet eine geringere Abstrahlfläche und somit weniger Wärmeverluste. Ebenso sorgt der kleine Absorberstreifen für schnelle Erwärmung durch Konzentration.

 

Unterschied: CPC-Kollektor – Flachkollektor

  • Der CPC-Kollektor hat im Gegensatz zum Flachkollektor rinnenförmige Reflektoren eingebaut. Das Sonnenlicht wird dadurch auf den senkrecht in der Brennlinie eingebauten Absorber gebündelt.
  • Vorteil: Optimale Ausnutzung des schräg einfallenden Sonnenlichtes am Vormittag und am Nachmittag durch die Konzentration.
  • Immer Süden wäre optimal, größere Abweichungen meistert der CPC-Kollektor leichter!

Lebensdauer: CPC-Kollektor / Flachkollektor

  • Grundsätzlich beträgt die Lebensdauer eines Kollektors ca. 25 Jahre.
  • Die dichte Bauweise des CPC-Kollektors verhindert – trotz starker Witterungs- und Temperatureinflüsse-, dass Schmutz oder Feuchtigkeit in das Innere des CPC-Kollektors eindringen.
  • Somit werden Leistungsverluste und Alterserscheinungen weitgehend unterbunden und eine lange Nutzungsdauer de Kollektoren gewährleistet.

Dichte Bauweise vs. Belüftung

  • Durch die dichte Bauweise des CPC-Kollektors im Zusammenhang mit dem Kollektorventil, kann im Inneren des Kollektors ein Unterdruck von bis zu 0,3 bar entstehen. Die dabei auftretenden Kräfte würden das Glas zerbrechen lassen (Implosion).
  • Weil sich aber beim CPC-Kollektor das Glas am Reflektor abstützt, wird diese Belastung leicht aufgenommen.
  • Bei Flachkollektoren muss das Innenleben belüftet sein, damit eventuelle Ausgasungen aus der Mineralwolle bzw. auskondensierende Feutchtigkeit aus dem Kollektor austreten können.
  • Zudem fehlt die Abstützung (Reflektor) und bei Unterdruck würde sich das Glas nach innen wölben und zerbrechen!

 

Keine Isolierung?

  • Da bei CPC-Kollektoren die Energie von beiden Seiten des Absorbers aufgenommen wird, entstehen kaum Abstrahlverluste nach hinten (wie bei normalen Flachkollektoren).
  • Somit ist hier keine Isolierung notwendig und es ergbit sich eine sehr flache Bauweise
  • Wärmeverlustfaktor K1 = 3,3 W/m²K

Stillstandstemperaturen: Maßnahmen

  • Im Sommer kann es vorkommen, dasss die Wärmeanforderungen erfüllt sind und die Anlage in den Stillstand geht.
  • Dabei kann es in den Sonnenkollektoren zu sehr hohen Temperaturen kommen, auf die die SOLARFOCUS-Kollektoren jedoch geprüft sind.
  • Auf Grund der hochwertigen Materialien und Verarbeitung stellen solche Stillstandstemperaturen keine Belastung dar.

Schnittbild CPC-Kollektor

Die entscheidenden Vorteile

Schematische Darstellung CPC-Kollektor

1.   Kollektorwanne – dicht verschweißte Aluwanne
2.   Absorber – hochselektiv beschichteter Kupferabsorber
3.   Reflektor – aus hochglanzgewalztem Reinaluminium
4.   Solarsicherheitsglas – höchste Lichtdurchlässigkeit
5.   Spezialabdichtung – dauerelastisch, UV-geschützt
6.   Glasleiste – Alu-Sonderprofil
7.   Flächendichtende Anschlüsse – dichte Bauweise
8.   Unterdruckventil – keine Korrosion durch aggressive Außenluft
9.   Spaltringentlüftung – für einfaches Entlüften

Indachbefestigung – formschöne Integration

  • Einreihige oder mehrreihige Kollektorfelder
  • Standard oder waagrechte Montage
  • Auch Sondereinfassungen möglich

Aufdachbefestigung parallel 0°

  • Einreihige oder mehrreihige Kollektorfelder
  • Standard oder waagrechte Montage
  • Unterschiedlichste Befestigungsarten für beinahe alle Dächer

Aufdachbefestigung angehoben

  • 20°, 45° oder 70° Aufständerung möglich
  • Optimal bei zu geringer Dachneigung
  • Auch für waagrechte Montage

Fassadenbefestigung

  • 45° oder 70° Aufständerung möglich
  • Wand-Montage 90° auf Anfrage
  • Waagrechte Montage nur für CPC-S1 bzw. Sunny-28

Freiaufstellung

  • Bei Platzmangel am Dach oder bei ungenügender Ausrichtung
  • 45° oder 70° Aufständerung möglich
  • Für bauseits bestehende betonierte Fundamente

Flachdachbefestigung mit Kieswanne

  • Zur Befestigung an mit Kies befüllter Aluwanne
  • Bei Platzmangel am Dach oder bei ungenügender Ausrichtung
  • 45° oder 70° Aufständerung möglich

Flachdachbefestigung mit Betonsockel

  • 45° oder 70° Aufständerung möglich
  • Waagrechte Montage nur für CPC-S1 bzw. Sunny-28

Sonderwünsche auf Anfrage

  • spezielle Montagevarianten
  • unterschiedliche Farben der Blecheinfassung bzw. Rahmenprofile

Prospekt

CPC-Solarkollektor

 

Download pdf

Diese Produkte könnten Sie ebenfalls interessieren: