Frischwassermodul FWMautark

Kein elektrischer Strom erforderlich

Das FWMautark ist das Highlight im Bereich Frischwassertechnik. Im Gegensatzu zu herkömmlichen Frischwassermodulen benötigt das  FWMautark für den Betrieb keinerleit Strom, weder um den Volumenstrom aus dem Pufferwasser über den Plattenwärmetauscher zu führen, noch für die Regelung. 

Die Erzeugung des Warmwassers funktioniert rein über Leitungsdruck mit Hilfe einer Kaltwasser-Turbine, die direkt mit der Pumpe gekoppelt ist. Dadurch ist auch bei unterschiedlichen Zapfmengen und unterschiedlichen Puffertemperaturen eine konstante Warmwassertemperatur und eine niedrige Rücklauftemperatur in den Speicher garantiert. 

So steht immer frisches warmes und hygienisch einwandfreies Trinkwasser zur Verfügung. Die Bevorratung größerer Warmwasser-Mengen gehört der Vergangenheit an. 

 

Die Frischwasserstation FWM autark arbeitet ohne Strom durch Nutzung des Leitungsdrucks
  • Frischwassermodul mit Kaltwasserturbine und direkt angeflanschter Pumpe
  • Keine elektrische Pumpe und Regelung erforderlich
  • Keine elektrische Anschlussleistung erforderlich
  • Ideal für die Kombination mit Solaranlagen und Biomassekessel
  • Schüttleistung bis zu 28 l/min, abhängig vom Fließdruck

Einfach genial - genial einfach

Wird Warmwasser gezapft, beginnt sich das in der Kaltwasser-Leitung angeordnete Turbinenrad zu drehen. Das Turbinenrad ist direkt über eine Magnet-Kupplung mit dem Pumpenrad auf der Pufferseite verbunden und fördert den Volumenstrom aus dem Puffer über den Wärmetauscher. Wird mehr Warmwasser gezapft, dreht sich auch das Turbinenrad schneller. Dadurch kann auch bei unterschiedlichen Zapfmengen und Puffertemperaturen eine gleichbleibende Warmwassertemperatur garantiert werden, ohne eine elektronische Regelung einzusetzen. Die gewünschte Warmwassertemperatur wird über ein thermisches Mischventil eingestellt.

Durch die Anpassungen des Volumenstroms aus dem Puffer und der sehr guten Wärmeübertragung im Edelstahl-Plattenwärmetauscher sind die Rücklauftemperaturen in den Puffer sehr niedrig. Das sorgt für ideale Betriebsbedingungen bei Solaranlagen, Wärmepumpen oder Brennwertkessel. Ein optimaler Wirkungsgrad ist garantiert.

Funktionsprinzip

Trinkwasserseite (Bild links):
Kaltes Trinkwasser strömt durch das Turbinenrad (2) und den Wärmetauscher (1), wo es im Gegenstromprinzip erwärmt wird.

Pufferseite (bild rechts):
Warmes Heizungswasser wird durch die Pumpe (2) zum Mischventil (3) transportiert. Das vorgemischte Wasser strömt durch den Wärmetauscher (1) und erhitzt im Gegenstromprinzip das Trinkwasser.

 

Komfort Plus+

Für zusätzlichen Komfort kann das Frischwassermodul auch mit einer externen Zirkulationslanze zur Einbindung in den Pufferspeicher ausgestattet werden. Die optionale Zirkulation sorgt auch bei langen Leitungen nach kurzer Zeit für warmes Wasser und kann an Ihre individuellen Bedürfnisse angepasst werden.

 

 

  1. Edelstahl-Plattenwärmetauscher
  2. Kaltwasser-Turbine mit angeflanschter Heizungspumpe
  3. Thermisches Mischventil zum Einstellen der Warmwassertemperatur
  4. Hydraulisch angesteuertes Rückschlagventil
  5. Pufferspeicher Vorlauf 1“AG
  6. Pufferspeicher Rücklauf 1“AG
  7. Kaltwasser Eintritt 1“AG
  8. Warmwasser Austritt 1“AG
  9. Entlüftungsventil
  10. Spül- und Entleerventile Trinkwasser

Prospekt

Frischwassermodule

 

Download pdf

Diese Produkte könnten Sie ebenfalls interessieren: